comment 0

BAD NEWS ONE

bad.news.one.2015-2016.00 bad.news.one.2015-2016.01 bad.news.one.2015-2016.02 bad.news.one.2015-2016.03 bad.news.one.2015-2016.04

crow hand

Manche Kleider
sind Bilder, die aus der Fläche in den Raum
hin zu warmen Körpern drängen, um an ihnen Haut zu werden, Ich zu werden, Du zu werden,
laut zu werden,
auszusprechen,
wie ich leise Du
werde, wenn ich eine Haut
über meinen kalten Leib streife
und auf die Wand ein neuer Schatten fällt.

__________________

Unter dem Motto „With Our Eyes Turned to the Past, We Walk Backwards into the Future” feiert das Hamburger Modegeschäft bluesleeve sein einjähriges Bestehen. Von Anfang an diente die Ladenfläche in der Marktstraße 100 nicht bloß der Präsentation von Kollektionen japanischer Designer wie Yohji Yamamoto, Rei Kawakubo und Issey Miyake, sondern auch als Ausstellungsraum für junge Künstler.
Durch die Juxtaposition von Bildern und ausgewählten Textilien stellen bluesleeve gezielt die Grenzen zwischen Kunst und Mode infrage. Die Kleider erscheinen als bewegliche Kunstwerke, die Verwandlung durch den Akt des Umkleidens als Performance.
Die Ausstellung im ELEKTROHAUS wirft nun einen Blick zurück auf sämtliche Künstler und Künstlerinnen, die das Modegeschäft im ersten Jahr seines Bestehens begleiteten. Im Nebeneinander von Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Illustration und Architektur findet die Diskussion um die Grenzen der Kunst ihre Fortsetzung.

_______________

Teilnehmende Künstler:
Caroline Löbbert
Yoojin Chang
Felix Demmer
Asana Fujikawa
Béla Pablo Janssen
Kawahara-Krause Architects
Julian Mader
Yuzo Ueno
Amriz  Jantan
Sascha Sebastian Hohn aka Block Barley

Vernissage: Samstag, 27. Februar ab 20 Uhr
http://fb.com/events/585838068259445/

What do you think?


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.