,,Komposition Nr. 2 und 3 von 17 oder 27 (mit Wolken)” Review

komposition_klein

“Komposition 2 und 3 von 17 oder 27 (mit Wolken)”

Die Ausstellungsreihe wurde am 12.07.2014 von der in Antwerpen lebenden brasilianische Künstlerin Maito Firmino eröffnet.
Mit “Komposition 2 und 3 von 17 oder 27 (mit Wolken)” zeigt Maito Firmino eine Arbeit, die Skulptur, Installation und Fotografie verbindet.

Zentrale Objekte der Arbeit sind eine Reihe leerer Vasen, eine Fotoarbeit, die den Antwerpener Himmel abbildet und zahlreiche Wolken-Skulpturen.  Hinzu kommen u.a. Spiegelflächen und telweise gefundene Objekte wie z.B. ein Buch mit Kupferstichen aus dem 17. Jahrhundert das sich mit den verschiedenen Prozessen der Herstellung von Töpfen (Potier de Terre) befasst.

 

fenster-mit-wolken_klein

 

fenster-mit-vasen_klein

 

 Gezielt interveniert Maito mit ihrer Arbeit in der Zwischenebene des U-Bahnhofes. Ein vormals dunkler nur kurz erlebter Raum erfährt eine metaphorische Öffnung zum Himmel. Die Subversion des Raumes vollzieht sich buchstäblich durch ein Schaufenster – hinaus aus dem Untergrund.  Maito bedient sich der Töpferei als zentrales Nutz-Objekt der Menscheitsgeschichte und stellt hier die ebenso uralte Frage nach dem Sinn von Design, Form und Funktion. Mit dem Verzicht die Vasen zu füllen, nimmt Maito die Antwort auf die Frage bereits vorweg. Neben der konzeptuellen Ebene besticht Maitos Arbeit durch eine hohe poetische Qualität, ein Taschentuschspender der ebenfalls mit Wolkenmustern bedruckt ist, reflektiert sich auf einem Spiegel  und wurde nach ”A Felicidade” einem alten brasilianischen Samba von Tom Jobim benannt, (Tristeza nao tem fim, felicidade sim) und beschäftigt sich mit den Themen des menschlichen Leids und der Vergänglich bzw. Ewigkeit. Ein Blick in die beiden Schaufenster birgt großes Potential für metaphysische  Fragen und das Verweilen “inbetween” – zwischen den Räumen.                                       G. B.  Juli/2014Maito_Firmino_5,26_details_photo_Hermes_Villena_web
comment 0

5,26 m³ – MAITO FIRMINO

 

…..talkin about 5,26 m³
our beloved Maito Firmino will do the opening…..

 

,,Komposition Nr. 2 und 3 von 17 oder 27 (mit Wolken)”

 

About Maito:
Tupi, or not Tupi: that is the question.*
A quest to which one devotes its loyalty. Grids, systems, temporality, supremacy – words with a related coefficient (or a common denominator). Maito Firmino’s work is related to systems and the questions that these evoke.
Grids are a constant (as well as words) and these grids are many times hanged as… grids. A meta-form of the work itself.

Born in Minas Gerais, Brasil. Lives and works in Antwerp, Belgium. Studied Literature at Universidad Mayor de San Andrés and Communication and Media Sciences at U.C.B.(Universidad Catolica Boliviana).
Maito Firmino’s work merges painting, installation and sculptural object making. She showed her work in various solo and group exhibitions in Cologne, Brussels, Sao Paulo, Montevideo and elsewhere.

*Manifesto Antropófago (Cannibal Manifest) Oswald de Andrade

 

WE ARE HAPPY TO INVITE YOU TO THE OPENING OF 5,26 m³
,,Komposition Nr. 2 und 3 von 17 oder 27 (mit Wolken)”
an exhibition by Maito Firmino

SAT 12th of july, 7pm
Ebertplatz, Zwischenebene, Eingang: Turiner Str./ Eigelstein
open: 12th of july – 9th of august (all day/ all night)

 

yours truly
CTP crew

comment 0

5,26m3

Logo5,26m3

Dear All,

 

After a half year break we are back again with a new project: 5,26 m³.

5,26 m³  is the name from the new space we will be running at Ebertplatz. The name refers to the total volume of two display windows.  In a 4-week-cycle we will be glad  to invite different people from all around to exhibit their work.

 

…And so we are happy to announce that we start off this project with a guest from the CTP House, Maito Firmino from Antwerp, who will show:
,,Komposition Nr. 2 und 3 von 17 oder 27 (mit Wolken)”.

 

Stay tuned!

truly yours.

the crew

Schaufenster_A

comment 0

Tonight in Hamburg

2014-06-21-17.27.43-HDR

2014-06-21-17.20

Every time I´m in Hamburg I use the occasion to take a look a the Schlumper Gallery. A Gallery that since the 80´s have been working with Outsider Artists.

Tonight they will be opening their doors in a new space showing works from old and new Schlumpers. If you are around or planning to be in Hamburg in a near future you definitely should take a look.

 

BLICK ZURÜCK NACH VORN

Eröffnung: 27.6.2014, 19 Uhr
Dauer: 28.6. – 6.9.2014

Die erste Ausstellung in der neuen „Galerie der Schlumper“ wirft ein Blick zurück in die Anfänge der Ateliergemeinschaft. Die Eigenart der Kunst der Schlumper besteht aber auch in der Überraschung, im Blick nach vorn. 
Gezeigt werden neben Arbeiten bereits verstorbener Künstler aus den Gründungsjahren der Ateliergemeinschaft auch Werke die einen Ausblick in die Zukunft bieten und in den letzten Jahren von einer neuen Generation von Künstlern des Ateliers geschaffen wurden.

Beteiligte Künstler: 
Uwe Bender, Werner Voigt, Klara Zwick, Margot Gruhl, Karl-Ulrich Iden, Benjamin Binder, Stefanie Bubert, Katharina Ellrich, Magid Ajjane, Birte Seidensticker u.a.

Öffnungszeiten ab Juli 2014:
Mi. bis Fr. 16 – 19 Uhr
Sa. 11 – 17 Uhr
So. 14 – 17 Uhr

Galerie der Schlumper
Marktstr. 131, 20357 Hamburg
Tel: 040-43254270